Wirtschfthof Kloster, Michaelstein

Esprit libre, die Freiheit des Klosterfreiraumes

Das Wettbewerbskonzept zur Neugestaltung der Freifläche sieht eine gefühlvolle Fortschreibung des Ensembles an heutige Nutzungsformen vor. Mithilfe eines durchgehenden Pflasterteppiches wird der öffentliche Raum der Klosteranlage, als einheitlicher Belag, von Fassade zu Fassade passgenau eingesetzt.Gleich einer Schmuckfassung schmiegt sich der Pflasterbelag entlang der alten Gebäudekanten und bildet einen Ring um die zentrale Grünfläche – als zentrales Platzdiadem. Die Installation der grünen Hofinsel schafft einen neuen zentralen Identifikations- und Nutzungsmagneten des Wirtschaftshofes.

Zonierungen und Abgrenzungen an den unterschiedlichen Gebäuden, sind zugunsten einer offenen, fließenden Raumkomposition revidiert worden. Anstatt dezidierte Zonen auszubilden, schafft der Entwurf einen Raum, welcher die individuelle Aneignung durch Nutzer und Besucher forciert. Nur wenige Elemente, wie der Pflasterteppich, die zentrale Hofinsel und der Heckengarten akzentuieren fixiert den öffentlichen Raum. Mobile Sitz- und Spielelementen verändern den Raum beständig. Die Gebäudezugänge erhalten besondere Intarsienpodeste. Diese dienen sowohl als dezente Markierung, sie reagieren aber auch auf topographischen Gegebenheiten des Ortes. Als ebenes Podest markieren sie die Eingänge, kombinierte Rampen-Podest Elemente überwinden hingegen die Höhenunterschiede zwischen Klosterhof und Eingangshöhe. Mit der Konsequenz, in welcher der innere Bereich des Klosterareals als befestigter Raum definiert ist, ist der äußere Klosterbereich als Gartenraum gestaltet. Wie ein Rahmen fasst die durch eine Hecke eingefasste Wiesen und Baumlandschaft das Gebäudeensemble. Im südlichen Bereich der Musikscheune findet der grüne Rahmen seinen Abschluss an der neuen Überdachung, der kombinierten Fahrrad- und Motorrad Überdachung, mit integrierten Müllstandort.

Bauherr

Kulturstiftung Sachsen- Anhalt

Verfahren

Realisierungswettbewerb

Gesamtfläche Realisierung

8.300 m²